Aktionen

Aktionen

Unsere aktiven Mitglieder übernehmen noch weitere Tätigkeiten rund um die Tierschutzarbeit. Dabei handelt es sich nicht immer um angenehme Situationen, leider müssen sie viel Leid ansehen, tun dies aber Gleichzeit um es zu lindern. Die Nachfolgenden Punkte sind für uns ebenfalls äußerst wichtig und je mehr Menschen sich unterstützend zur Verfügung stellen, desto flexibler kann in Notsituationen reagiert werden.

Wir übernehmen dringende Fahrten für Fundtiere oder in Ausnahmefällen auch Tiere von Menschen, die aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage sind, diese versorgen zu lassen.

An verschiedenen Brennpunkten im Bereich Fulda und Umgebung setzen wir uns für das Kastrieren von heimatlosen Tieren ein und arbeiten hierbei auch oft mit Einrichtungen zusammen, auf dessen Gelände sich diese niedergelassen haben. Natürlich wird im Vorfeld genau geprüft, ob die Tiere obdachlos sind. Hierbei verwenden wir Lebendfallen, die von Mitgliedern (je nach Standort nur mit Genehmigung des Grundstückseigentümers) aufgestellt werden und dauerhaft aus sicherer Entfernung beobachtet werden. Wenn ein Tier erfolgreich gefangen wurde steht ebenfalls eine Fahrt zu einem unserer kooperierenden Tierärzte an, welcher bereits über die mögliche Kastration informiert wurde. Auch die Abholung und die Freilassung am selben Ort steht im Anschluss wieder an.

Da unser Verein über keine Einrichtung verfügt, werden die Fundtiere, die physisch sowie psychisch in guter Verfassung sind, jedoch trotzdem von der Straße geholt werden müssen, dem Tierheim übergeben. Dies geschieht immer in vorheriger Absprache mit dem Tierheim.

Wenn es uns zeitlich möglich ist, versuchen wir gemeldete Tiere zuordnen zu können, indem wir mit einem Chiplesegerät nachschauen, ob es registriert ist. Dies tun wir ebenfalls bei toten Tieren, welche wir so gut es uns möglich ist von einem Unfallort abholen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.