Katzenschutzverordnung? Längst überfällig

Katzenschutzverordnung? Längst überfällig

Kitten in erbärmlichem Zustand – Wann wird endlich die Katzenschutzverordnung umgesetzt? 😩

Gestern Mittag erreichte uns ein Hilfegesuch wegen zwei kleiner Kätzchen aus dem Vogelsbergkreis. Diese seien in sehr schlechter Verfassung. Um es genau zu sagen kämpfte das eine schon um sein Leben.

Unsere aktiven Helfer sind durch den Tierschutzalltag und die Stellung, die Katzen bei manchen Menschen noch immer haben, viel gewohnt. Doch das was sie vorfanden, lies ihnen Tränen in die Augen steigen. 😢
Eines der beiden Kätzchen war dem Tod schon näher, als dem Leben und hatte sich ins Silo verkrochen. Nur durch Zufall konnte es noch gefunden werden.

Der Zustand der kleinen Katze war sehr kritisch. Dehydriert, unterernährt, entkräftet, mehrere Abszesse und Maden, die sich am Intimbereich des Kätzchens befanden, zehrten an den Kräften des kleinen Wesens.
Da der Zustand von Akira so kritisch war, wurde sie nun zur Intensiven Betreuung auf der Pflegestelle Schäfer versorgt. Denn die Kleine zeigt Kampfgeist und Lebenswillen. Obwohl sie nicht einmal mehr aus eigener Kraft stehen konnte, hat sie die Aufzuchtsmilch dankend angenommen. Aus diesem Grund bekam sie von uns die Chance zu Kämpfen und zu Siegen. Sie wurde nicht nur medizinisch, sondern vor allem auch seelisch begleitet. Denn gerade bei kritischen Fällen zeigt sich immer wieder, wie sehr es die Tiere puscht, dass sie als Lebendes Wesen respektiert werden, dass ihnen Liebe und Geborgenheit sowie Zuversicht gegeben wird. Zu erleben, wie der Blick eines Tieres sich verändert, wenn man ihm eine Chance gibt, ist ein Antrieb, der einen vergessen lässt, wie viel Arbeit es bedeutet, Tiere ehrenamtlich intensiv zu betreuen.
Wir hatten sehr gehofft, dass Akiras Kampfgeist groß genug und ihr kleiner Körper noch nicht zu sehr geschunden ist. Doch die kleine Maus hat sich heute Nacht auf die Reise gemacht.🌈 Unser Trost – zu wissen, dass sie ihre letzten Stunden nicht allein war.
Ihrer Cousine Schlumpfine geht es zum Glück besser. Sie ist vorrangig viel zu dünn. Ihr Hunger ist groß und sie genießt die Zuwendung.

Helft uns sowohl präventiv durch Kastrationen und Aufklärung sowie aktiv bei akuten Fällen zu helfen.

Das gesamte Team des Tierschutz Fulda und Umgebung sagt DANKE 🙏🏻

Tierschutz Fulda und Umgebung
Sparkasse Fulda
IBAN : DE44530501800000019204
BIC : HELADEF1FDS

Paypal:
https://www.paypal.com/paypalme2/tierschutzfulda

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.